Freitag, 13. November 2015

[Gewinnspiel] "Die Flucht der blauen Pferde" - Sabine Schulze Gronover

Das hat sich Konstantin Neumann auch anders vorgestellt. Gerade wurde er aus dem Gefängnis entlassen, da stolpert er im Treppenhaus seiner neuen Bleibe über eine Frauenleiche. Was nun? Sollte er sich nicht besser raushalten, um nicht selbst in Verdacht zu geraten? Konstantin entscheidet sich dagegen und schaltet die Polizei ein. Doch das ist ihm nicht genug: Die Neugierde treibt ihn an und so begibt er sich gleich selbst auf Mörderjagd.


Sabine Schulze Gronover siedelt die Handlung ihres Kriminalromans "Die Flucht der blauen Pferde" im schönen Münster an. Im Aaseeviertel schickt sie ihre Figuren auf die Spur des Verbrechens. Sie selbst studierte Diplom-Pädagogik und Kunsttherapie an der Universität Münster. Ihren eigenen Interessen folgend spielt denn auch ein Gemälde in der Geschichte eine große Rolle. Seit der Nazizeit gilt das Bild von Franz Marc als verschollen. Nun tauchen plötzlich Hinweise auf dessen Verbleib in Konstantins Wohnung auf.

Skurrile westfälische Gestalten


Ob sein Vormieter davon wusste? Er ist spurlos verschwunden, möglicherweise war er der Raubkunst auf den Fersen. Während Konstantin versucht, die Fäden zu entwirren und dabei selber mehr und mehr in die Geschichte hineingerät, versammelt die Autorin um ihn eine Reihe skurriler westfälischer Gestalten. Zum Beispiel den alten Mann im Rollstuhl, der im Erdgeschoss lebt und die Nachbarschaft nach seiner Pfeife tanzen lässt. Oder die einsame Nachbarin, die an Konstantin Gefallen zu finden scheint. Es dauert nicht lange, bis er erste Verdachtmomente findet. Doch kaum ist er einen Schritt vorangekommen, liegt auch schon die nächste Leiche da. Und dann gerät auch noch Konstantins Schwester in Gefahr ...

Alles in allem hat mir der Roman großen Spaß gemacht. Zwar hätte ich mir als Münsteranerin gewünscht, dass die bekannten Schauplätze im Buch ein wenig mehr zur Geltung kommen, aber er liest sich flott runter und hält manch eine überraschende Wendung bereit. Auch die Grundidee, das Thema Raubkunst ins Zentrum der Erzählung zu stellen, hat mir gut gefallen. Schulze Gronover ist hier ein charmanter Wurf gelungen, der sich hervorragend eignet, um sich mit dem Buch in der dunklen Jahreszeit mit Tee und Decke aufs Sofa zurückzuziehen.

3 Exemplare zu gewinnen


Aus diesem Grund gibt es auf meinem Blog drei Exemplare des Romans zu gewinnen. Folgende Regeln sind dabei zu beachten:

  • Teilnehmen darf jeder und jede Lesebegeisterte ab 18 Jahren, der/die einen Wohnsitz in Deutschland hat, wohin ich den Gewinn im Fall der Fälle dann auch schicken kann.
  • Bitte schreib in einem Kommentar unter diesem Post, warum gerade du dieses Buch gerade gut gebrauchen kannst. Schreibe mir zusätzlich eine E-Mail mit dem Betreff "Blaue Pferde", damit ich dich im Falle eines Gewinns kontaktieren kann. Meine Kontaktdaten findest du im Impressum.
  • Das Gewinnspiel beginnt am 13. November 2015 mit Erscheinen dieses Posts und endet am 19. November 2015 um Mitternacht. Kommentare, die später noch geschrieben werden, können nicht berücksichtigt werden.
  • Gelost wird mithilfe eines randomisierten virtuellen Losverfahrens. Ich werde die Gewinner anschließend per E-Mail informieren. Wer sich eine Woche nach Bekanntgabe der Gewinner nicht bei mir zurück meldet, der verliert seinen Anspruch auf einen Gewinn. Ich verlose dann unter den übrigen Teilnehmern erneut.
  • Der Gewinn geht den jeweiligen Gewinnern per Post zu.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ein Anspruch auf Auszahlung des Gewinns in Form von Moneten, Zaster oder Knete besteht nicht.
  • Eure persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Verlosung und anschließenden Kontaktaufnahme im Rahmen dieses Gewinnspiels verwendet.

 Also ran an den Speck und viel Glück! :)


****

 Vielen Dank an den Emons Verlag für die Bereitstellung der drei Verlosungsexemplare.

Kommentare:

  1. gerne mit dabei bin und mich freuen würde,denn ich bin immer wieder offen für neues welches ich gerne lesen möchte. :-) EMail ist raus
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Zweiten Kommentar von Jenni gelöscht, weil er mit dem ersten identisch war. :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Edda, Kriminalromane stehen weit oben auf meiner Lese-ich-gerne-Liste. Nach dem frischen Klappentext von "Die Flucht der blauen Pferde" bin ich mir sicher, dass das ein Buch nach meinem Geschmack wäre. Ich muss allerdings gestehen, dass ich mir die Inhaltsangabe aufgrund des Covers nicht durchgelesen hätte. Ich bin ein Coverkäufer und so hübsch das Blau auch ist, meine Neugierde hat es nicht geweckt. Umso schöner, dass ich über Dein Gewinnspiel gestolpert bin. So wurde ich doch noch auf das Buch aufmerksam. LG Henrike

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Seitenfresserchen, ich hatte einen Kommentar geschrieben, kann ihn hier aber nicht sehen. Ist er bei Dir angekommen? LG Henrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Henrike! Doch, der Kommentar ist angekommen. Allerdings war ich eine Weile nicht online, um ihn zu moderieren. :)

      Löschen
    2. Hallo Edda, das Buch ist angekommen! Danke! Ich freue mich sehr! :-D LG H

      Löschen
  6. Ich bin in Münster geboren und würde deshalb sehr gerne den Krime lesen.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo ihr drei! Da sich nicht mehr Leute um eines der Bücher "beworben" haben, kann ich euch alle drei zum Gewinner küren. :) Meine Benachrichtigung per E-Mail folgt. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab das Buch gestern bekommen und mich riesig gefreut. Vielen Dank!

      Löschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen