Mittwoch, 24. August 2011

Neue Rezi zu Heartliners: "Unterhaltungsroman mit dem gewissen Etwas"

Und gleich noch eine positive Stimme zu den "Heartliners" gibt es zu vermelden:

"Schluss mit dem Vampirschnulz

Es geschehen Dinge zwischen Himmel und Erde, die sich nur schwer erklären lassen. Wo kommt zum Beispiel der Vampirhype der letzten Jahre her? Stichwort Twilight-Saga. Edda Klepp bringt es auf den Punkt. In „Heartliners“ nimmt sie die Trilogie mächtig aufs Korn und rechnet gleichzeitig mit so manch schrägem Charakter aus der Theaterwelt ab, in der sie seit Jahren tätig ist. In dem Buch geht es um den jungen Richard Löning, den es unerwartet von der Dinkelsbühler Bühne nach Hollywood verschlägt. Ihm fällt die Hauptrolle in einem romantischen Zombiefilm in den Schoß, und er wird über Nacht zum laut umkreischten Star. Begleitet wird Richard auf seiner Odyssee durch den Filmdschungel stets von einem unsichtbaren Frettchen, welches das Buch mit seinen unerwünschten Kommentaren ebenso bereichert wie der allgemeine Schreibstil Klepps. Das Buch platzt beinahe vor Ironie, ist einfach anders und ein Unterhaltungsroman mit dem gewissen Etwas. (cm)"

Erschienen in der Märkischen Allgemeinen Zeitung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen